1. trainingsland.de
  2. Blog
  3. training
  4. Blogartikel
Share

Roundnet: Mehr Agilität und Koordination

Roundnet: Mehr Agilität und Koordination - trainingsland.de

Übungen für mehr Agilität und Koordination gehören in fast jeden Trainingsplan. Leider machen die meist nicht sehr viel Spaß – oder? 

Mit Roundnet gibt es eine gute Alternative mit hohem Spaßfaktor, die es bereits in die Trainingsprogramme von Vereinen aus Profi-Sport-Ligen wie das NBA-Basketball-Team der Denver Nuggets sowie Manchester City geschafft hat.  Angehaucht von (Beach-)Volleyball vereint die Trendsportart Spielwitz, Koordination und Ballgefühl. Es kann in kleinen Hallen oder auch draußen auf verschiedenen Unterlagen gespielt werden.  Wir setzten es auch als Abwechselung in der Trainingsroutine und Teambuilding ein. Das klappt selbst im Fitnessstudio gut, um Mitglieder miteinander bekannt zu machen und als kleiner Events abseits der bekannten Maßnahmen Mitglieder zu binden.

Die Grundregeln
Die Regeln von Roundnet sind sehr überschaubar und leicht zu verstehen:

  • Teams – zwei Teams mit je zwei Spieler*innen spielen gegeneinander. Team A beginnt mit einem Aufschlag auf das Netz zu Team B. Beim Aufschlag stehen sich die Teams in einer X-Formation im 90 Grad-Winkel jeweils gegenüber um das Netz herum. Jede*r Spieler*in steht somit einem*r Spieler*in aus dem gegnerischen Team gegenüber. Jede*r Spieler*in, mit Ausnahme des/der Annehmenden, muss beim Aufschlag mindestens 2,13m von der Netzkante entfernt sein.
  • Ballberührungen – jedes Team hat bis zu drei abwechselnde Ballberührungen, um den Ball auf das Netz zurückzuspielen. Gelingt dies, wechselt der Ballbesitz. Der Ball darf nicht gefangen werden. Alle Arten der Ballberührung sind erlaubt.
  • 360 Grad-Spiel – nach dem Aufschlag können die Spieler*innen in jede Richtung laufen und schlagen. Jedes Körperteil kann genutzt werden und es gibt keine Spielfeldbegrenzung!
  • Punkte erzielen – wenn ein Team den Ball mit seinen drei Ballberührungen nicht wieder auf das Netz spielen kann, erhält das andere Team einen Punkt. Ein Ball, der auf den Boden fällt, den Rand berührt, mehr als einmal auf dem Netz aufkommt oder deutlich über das Netz rollt, bringt dem gegnerischen Team einen Punkt ein. Ein Satz dauert, bis ein Team 11, 15 oder 21 Punkte erreicht hat.

Diesen trainingsland.de Beitrag empfehlen: